bis zum 21. Jahrhundert", sagte der Dramaturg des Festivals, Andreas Glöckner. Das Festival 2015 feiert vom 12. bis zum 21. Juni mit rund 100 Veranstaltungen an 30 Aufführungsorten den 1000. Jahrestag der ersten urkundlichen Erwähnung Leipzigs. Vor allem die Amtszeit von Johann Sebastian Bach (1685-1750) als Kantor des Thomanerchors werde nach allen Seiten ausgeleuchtet, sagte Glöckner. Bach verbrachte fast 30 Jahre in Leipzig und schuf hier viele seiner Kompositionen - wie etwa die Kantate "Preise, Jerusalem, den Herrn".