(dpa/bob) Unter großem Andrang der ersten Besucher hat die Leipziger Buchmesse am Donnerstag ihre Tore geöffnet. Bis zum Sonntag zeigen 2547 Aussteller aus 46 Ländern Neuheiten rund ums Buch. Als Gastland präsentiert sich in diesem Jahr Tschechien unter dem Motto „Ahoj Leipzig“. Aus dem Nachbarland werden 55 Autoren in Leipzig erwartet.

Höhepunkt des ersten Messetages war die Verleihung des Preises der Leipziger Buchmesse. Er ging an die Berliner Autorin Anke Stelling. Sie erhielt ihn für ihren Roman „Schäfchen im Trockenen“, der eine schonungslose Analyse des Selbstverwirklichungsmilieus in Berlin ist. „Im Rückblick auf verlorene Illusionen entsteht eine verstörend uneindeutige, scharf belichtete Momentaufnahme der Gegenwart“, urteilte die Jury.

Foto: SEBASTIAN WILLNOW/dpa