Nach Überzeugung der Richter hatten die Männer im Februar 2006 ihr 23-jähriges Opfer auf dem Flughafengelände in Alt Daber (Ostprignitz-Ruppin) unter anderem mit einer Axt getötet. Anschließend übergossen sie den Toten mit Benzin und zündeten ihn an. Als Motiv nannten die Richter, dass die Angeklagten dem Opfer 100 000 Euro abnehmen wollten. Mit ihrem Urteil folgte die Kammer im wesentlichen den Anträgen der Staatsanwaltschaft. Allerdings stellte sie nicht, wie von dieser gefordert, bei den 24 und 25 Jahre alten Angeklagten eine besondere Schwere der Schuld fest. (dpa/mb)