Neben dem Historischen Institut der Uni Potsdam, der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz und der Ägyptischen Botschaft in Deutschland ist auch die Handwerkskammer Cottbus Mitveranstalter.
Olaf Lindner begründet das Engagement der Handwerkskammer mit dem „interessanten Markt für Handwerksunternehmen, der sich durch Restauration und Denkmalspflege entwickelt“ . Seit 1994 gebe es Studiengänge bei der Handwerkskammer für Restauratoren im Handwerk, die inzwischen rund 50 Meister unterschiedlicher Gewerke absolvierten.

Techniken und Erfahrungen
Bei der Fachtagung in Cottbus gehe es auch um Techniken und Erfahrungen, die deutsche Restauratoren seit vielen Jahrzehnten in Ägypten gesammelt haben, so Olaf Lindner, der bei der Cottbuser Handwerkskammer für außenwirtschaftliche Kontakte zuständig ist.
Einer der Initiatoren, die die Fachtagung in die Lausitz holten, ist der Cottbuser Maurermeister Helmut F. Schulze. Der Seniorchef des Drei-Mann-Unternehmens „desalt innovation“ beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Salzminimierung an Denkmalen. Wer Wiens berühmtestes Café-Haus, Palais Ferstl-Café Central im 1. Bezirk besucht, kann das Restauratorenwerk auch des Cottbusers Handwerksmeisters Schulze betrachten.
Fundierte Ausbildung gefragt
„Wir haben als Handwerker eine fundierte Ausbildung, die in vielen Ländern, auch in Ägypten, gefragt sein kann“ , glaubt er aus eigener Erfahrung an Nischen für hiesige Handwerker. Man müsse „auch mal über den Tellerrand hinausschauen und verrückt denken“ , sagt Helmut F. Schulze.
Neben Lausitzer Handwerkern haben sich auch Zunftmeister u. a. aus Osnabrück, Bremen und Hannover angemeldet. Sie wollen mit Experten der Uni Potsdam und aus Ägypten beispielsweise über Fragen der Rekonstruktion und Restaurierung in Tell Basta und im Nil-Delta, über Eigenschaften und Schadensanalyse von Assuan-Rosengranit, die Salzminimierung oder über Streiflicht- und Laserscannen am Beispiel eines Echnaton-Kopfes diskutieren.
Der Kulturattache der Ägyptischen Botschaft, Professorin Dr. Aleya Khattab, und Botschafter Mohamed El-Orabi, werden am Abend im Cottbuser Schloss Branitz einen Empfang geben. (Eig. Ber./sw)