„Wir haben uns genau über ihn informiert. Er soll ein schneller und spieltechnisch starker Center sein. Jetzt müssen wir schauen, ob er auch in der Praxis unseren Anforderungen entspricht“ , sagte Manager Ralf Hantschke.
Pulliainen, der aus der ersten finnischen Liga von TPS Turku kommt und bisher noch nicht im Ausland gespielt hat, erhält zunächst einen vierwöchigen Probekontrakt. Durch diese Vertragsgestaltung halten sich die Füchse die Option offen, Anfang Oktober nach den Trainingscamps in Kanada möglicherweise noch einen Spieler aus Übersee zu verpflichten. „Vielleicht erweist sich ja aber auch Pulliainen als große Überraschung und schlägt ein wie eine Bombe“ , betont Hantschke. (Eig. Ber./noc)