Die Wirtschaft habe trotz der Turbulenzen auf den Finanzmärkten ihren Aufwärtstrend in den vergangenen Monaten fortsetzen können, berichtete die IHK Cottbus. Bei der jüngsten Konjunkturumfrage hätten so viele Unternehmen wie noch nie von einer guten Entwicklung berichtet. 51 Prozent bewerteten die aktuelle Lage mit gut.

Die Aussichten seien allerdings gedämpfter. Wegen der Finanzmarktkrise gebe es eine Verunsicherung. Die Mehrheit der Unternehmen gehe aber davon aus, das Geschäftsniveau halten oder sogar verbessern zu können.

Zur Beschäftigungssituation erklärte IHK-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Krüger: „Der positive Trend zieht sich durch alle Branchen und hat auf dem regionalen Arbeitsmarkt zu einer anhaltenden Entspannung geführt.“ Das belegt die Herbstumfrage: Demnach haben 74 Prozent der Unternehmen ihre Belegschaften gehalten. 15 Prozent planen gar Neueinstellungen. Dies betreffe vor allem die Industrie und das verarbeitende Gewerbe.

Auch die Handwerkskammer (HwK) Cottbus hatte sich in ihrer Herbstumfrage überaus positiv geäußert. 91 Prozent der Handwerksbetriebe schätzten ihre Geschäftslage als gut oder zufriedenstellend ein. Bei der Umsatzentwicklung berichteten 83 Prozent der Unternehmen von steigenden oder gleichbleibenden Werten. Die Handwerker beurteilten auch die Aussichten eher optimistisch. Wirtschaft Seite 9