| 02:34 Uhr

Lausitzer Energiekonzern plant großen Stromspeicher

Cottbus. Der Betreiber der Lausitzer Kraftwerke und Tagebaue, Leag, will ab 2018 eine Großbatterie mit 40 bis 50 Megawatt (MW) Leistung errichten. Die Pilotanlage auf Basis von Lithium-Ionen-Akkus soll an einem der Kraftwerksstandorte errichtet werden. Simone Wendler

Das kündigte Vorstandschef Helmar Rendez am Donnerstag in Cottbus an. Die Leag will damit die Flexibilität ihrer Stromerzeugung weiter verbessern und neue Geschäftsfelder erschließen. Partner des Projektes ist der Technologiekonzern Siemens. Die Leag verfügt über Braunkohlekraftwerke mit 8000 MW Leistung, die bisher insgesamt auf etwa 30 Prozent gedrosselt werden können.

Thema des Tages Seite 3