ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Lausitzer Banken rüsten gegen Automatensprenger auf

Ohne Karte – mit Tricks und brachialer Gewalt versuchen Kriminelle, an das Geld zu kommen.
Ohne Karte – mit Tricks und brachialer Gewalt versuchen Kriminelle, an das Geld zu kommen. FOTO: dpa
Cottbus. Die Banken in der Lausitz investieren jetzt massiv in topmoderne Sicherungssysteme und reagieren damit auf die Vielzahl gesprengter Geldautomaten. Brandenburgweit umfasst die Serie der Attacken inzwischen 29. red/bl

Die Commerzbank als eines der besonders betroffenen Geldinstitute wird neue Automaten mit verbesserter Sicherheit aufstellen. Commerzbank-Filialen in Luckau und Bad Liebenwerda waren zu Anschlagszielen geworden.

Die Spreewaldbank, bei der in Altdöbern sogar eine Filiale abgerissen werden musste, weil mit der Sprengung des Geldautomaten die Gebäudestatik zerstört wurde, setzt auf eine ganze Reihe von Verbesserungen: mehr Wachschutz, mehr Polizeistreifen, völlige Nacht-Schließung mit entsprechenden Türen und Schutzvorrichtungen gegen Gasexplosionen.

Die Sparkasse Spree-Neiße, die bisher allerdings weitgehend von Geldautomatensprengungen verschont wurde, verweist darauf, dass deren Automaten auch in puncto Sicherheit auf dem aktuellen Stand der Technik sind.

Lausitz Seite 2