| 02:38 Uhr

Langes Warten auf Prozess zu Werbener Familiendrama

Cottbus. Wegen versuchten Totschlages in drei Fällen soll sich ein junger Mann aus Werben vor dem Landgericht Cottbus verantworten. Seit dem Januar 2015 liegt eine entsprechende Anklageschrift vor. Simone Wendler

Doch da der Angeschuldigte nicht in Untersuchungshaft sitzt, wartet er noch immer auf seinen Prozess. Verfahren mit Angeschuldigten in Untersuchungshaft müssen vorrangig verhandelt werden. Die Cottbuser Schwurgerichtskammer ist mit Haft-Fällen ausgelastet.

Im August 2013 soll der damals 26-Jährige mit einem Messer seinem Bruder, seinen Eltern und sich selbst schwere Verletzungen zugefügt haben. Später versuchte er, sich das Leben zu nehmen.