Doch da der Angeschuldigte nicht in Untersuchungshaft sitzt, wartet er noch immer auf seinen Prozess. Verfahren mit Angeschuldigten in Untersuchungshaft müssen vorrangig verhandelt werden. Die Cottbuser Schwurgerichtskammer ist mit Haft-Fällen ausgelastet.

Im August 2013 soll der damals 26-Jährige mit einem Messer seinem Bruder, seinen Eltern und sich selbst schwere Verletzungen zugefügt haben. Später versuchte er, sich das Leben zu nehmen.