Weitere Hoftage sind bis Oktober geplant. Zu erleben seien artgerechte Tierhaltung und umweltschonender Pflanzenbau, sagte der Präsident des Landesbauernverbandes, Frank
Rentzsch.
Die Landwirte wollen auch mit den Verbrauchern ins Gespräch kommen und Fragen in Zeiten von Vogelgrippe, Gentechnik und Preisdumping von Lebensmitteln beantworten. Die Familien könnten Landwirtschaft erleben, wie sie wirklich sei, sagte Rentzsch. Es solle auch vermittelt werden, dass Lebensmittel mehr wert seien und nicht in Supermärkten verramscht werden sollten.
Beim Tag des offenen Hofes machen auch Erntekönigin Christin und Milchkönigin Sylvia samt Hofstaat ihre Aufwartung. Besucher können Produkte kosten und auch kaufen, an Kutschfahrten teilnehmen und schwere Agrartechnik bestaunen. (dpa/mb) Offene Höfe im Internet: www.offener-hof-sachsen.de