Ursula Nonnemacher soll Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen für die Landtagswahl im September werden. Der Spreewälder Landtagsabgeordnete Benjamin Raschke soll Listenplatz zwei erhalten. Das sind die Ergebnisse der Urwahl der Partei, die die Landesvorsitzende Petra Budke am Freitag in Potsdam bekannt gab.

Nonnemacher erhielt 629 Stimmen, was 79 Prozent der Stimmen entsprach. Ihre Gegenkandidatin Alexandra Pichl erhielt 130 Stimmen, was 16,3 Prozent der Stimmen entsprach. Benjamin Raschke kam auf 490 Stimmen, was 61,6 Prozent entsprach, sein Gegenkandidat Clemens Rostock erhielt 279 Stimmen, was 35,1 Prozent entsprach.

Die Grünen sind damit die erste Partei in Brandenburg, die den Vorschlag für ihre Spitzenkandidaten mit einer Urwahl bestimmt habe. Von den 1435 Mitgliedern der Partei beteiligten sich 60,1 Prozent. Allerdings müssen sich beide Kandidaten Ende kommender Woche noch einmal dem Votum eines Landesparteitags stellen.