In der Gunst von Leserinnen und Lesern liegen SPD und AfD in Brandenburg gleichauf und knapp vor CDU und Linken. Dieses Ergebnis zeigt die LR-Wahlumfrage unter registrierten Mitgliedern des LR-Umfragecenters. Diese Umfrage lief vom 5. bis 8. August 2019.

Demnach stimmten jeweils 18 Prozent von 447 Teilnehmern, die in Brandenburg wählen wollen, für AfD und SPD. Die CDU erhielt 16 Prozent, die Linke 14, Grüne sieben, BVB/Freie Wähler sechs und die FDP fünf Prozent.

Zum Vergleich: 26 Prozent der Teilnehmer, die in Sachsen wählen wollen, stimmten für die AfD. Die Linke erhielt 23 Prozent, die CDU 13, freie Wähler zehn, die SPD acht und Grüne fünf Prozent. Allerdings machten in Sachsen nur 39 Befragte mit.

Die Umfrage ist nicht repräsentativ und lässt keine Schlüsse auf das tatsächliche Wahlverhalten bei der Landtagswahl am 1. September 2019 zu.

Öffentliche LR-Umfrage: AfD vor den anderen Parteien

Die RUNDSCHAU hat in einer gleichlautenden öffentlichen Umfrage Internetnutzer befragt. Hier gaben weitere 129 Teilnehmer ihre Parteivorlieben an. Dabei lag sowohl in Brandenburg als auch in Sachsen die AfD mit je 47 Prozent deutlich vor allen anderen Parteien.

Daran lässt sich ablesen, dass die AfD ihre Wähler im Internet überdurchschnittlich stark mobilisieren kann. Repräsentativ ist auch dieses Ergebnis nicht, es stellt keine Prognose für den Ausgang der Wahlen dar.

LR vor Ort in Cottbus und Weißwasser: Leser entscheiden

In der LR-Umfrage haben Leserinnen und Lesern außerdem entschieden, worüber sie bei LR vor Ort in Cottbus (22. August 2019, 19 Uhr, LR-Medienhaus) und Weißwasser (29. August 2019, 19.30 Uhr, Pavillon des Bürgervereins) mit Spitzenkandidaten der Parteien diskutieren wollen. Demnach ist Ihnen das Thema innere Sicherheit am wichtigsten.

Cottbus