| 02:43 Uhr

Landrat Ulrich: Hohe Kosten sind gefundenes Fressen für Rechte

Tröglitz/Berlin. Die finanzielle Belastung der Kommunen durch die steigenden Flüchtlingszahlen befeuert aus Sicht des Landrates des Burgenlandkreises, Götz Ulrich (CDU), die rechte Propaganda. In seinem Kreis, zu dem Tröglitz gehört, seien für dieses Jahr elf Millionen Euro für Asylbewerberleistungen veranschlagt – mehr als dreimal so viel wie 2014, sagte Ulrich in einem Zeitungsbericht. dpa/skl

"Das ist ein gefundenes Fressen für die Propaganda der NPD und anderer Rechtsextremisten." Vizekanzler Sigmar Gabriel hatte in einem Gespräch mit Ulrich vorgeschlagen, dass der Bund künftig die Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen tragen könnte.

Meinung Seite 2