ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Landräte fordern beim "Asylgipfel" mehr Geld aus Potsdam

Potsdam. B eim "Asylgipfel" der Landesregierung haben die Landräte von der Brandenburger Landesregierung vor allem mehr Geld für die Unterbringung und Betreuung der Asylbewerber gefordert. "Das muss auskömmlich finanziert werden, die bisherigen Pauschalen reichen nicht mehr aus", sagte der amtierende Landrat von Oberhavel, Egmont Hamelow (CDU) am Freitag im Potsdam. dpa/roe

"Es geht auch um die Integration, um Sprachförderung, Schulen und Kitas", erklärte Kornelia Wehlan (Linke), Landrätin von Teltow-Fläming. 2014 sind mehr als 6300 Flüchtlinge nach Brandenburg gekommen, fast doppelt so viele wie 2013. Dieses Jahr sollen es rund 8100 sein . Brandenburg Seite 4