ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:57 Uhr

Landesumweltamt rechnet mit lang anhaltendem Elbe-Hochwasser

An der Elbe ist nach Einschätzung des Landesumweltamtes Brandenburg mit einem lange anhaltenden Hochwasser zu rechnen.

"Uns macht weniger die Höhe des Wassers Sorgen, als vielmehr die lange Dauer des Hochwassers", sagte Präsident Matthias Freude am Montag der dpa. Auf mögliche Sickerstellen im Deich müsse besonders aufgepasst werden. In der Prignitz seien an der Elbe noch etwa 25 Kilometer Deich nicht saniert. In Mühlberg (Elbe-Elster) werde der Richtwert für die Alarmstufe vier am Abend erwartet.Mit Blick auf die vergangenen 500 Jahre handele es sich bei dem aktuellen Elbe-Hochwasser um das fünft- oder sechstgrößte. "Die Situation muss ernst genommen werden und das machen wir auch", sagte der Präsident. Wichtig sei, dass die Fachleute vor den Wassermassen in der Prignitz seien. "Wir bereiten uns darauf vor." An diesem Mittwoch zieht ein Expertenteam in die Prignitz. "Das Hochwasser wird dort zwischen Donnerstag und Samstag erwartet."

An der Oder wird das Hochwasser wahrscheinlich die Alarmstufe drei erreichen. Die Deiche sind auf einer mehr als 120 Kilometer langen Strecke saniert. Das Oderbruch sei dicht. "Die Sanierung der Deiche ist eine extrem sinnvolle Investition." Bei den neuen Deichen komme kein Wasser durch.