ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Landessozialamt soll in Cottbus bleiben

Potsdam. Die rot-rote Koalition in Brandenburg streitet weiter um die geplante Kreisreform. Während die SPD an Großkreisen mit mindestens 175 000 Einwohnern festhält, fordern die Linken, auch kleinere Landkreise mit nur 150 000 Einwohnern zu ermöglichen. dpa/roe

Beide Fraktionen diskutierten am Donnerstag in Potsdam auf getrennten Klausuren ihre Standpunkte. Für die Lausitz gab es dabei eine positive Einigung. So soll das Cottbuser Landesamt für Arbeit, Soziales und Versorgung auch nach der Kreisgebietsreform als Kommunalverband in Cottbus erhalten bleiben. Länder Seite 4