Vor dem Hintergrund, dass das Land inzwischen 140 Millionen Euro an Ruhestandsbezügen pro Jahre zahlen muss, sollen sich neue Verbeamtungen nur noch auf die Bereiche Justiz, Polizei und Justizvollzug beziehen.
Zugleich hat die SPD-Fraktion einem Auftrag zur Reform des Landtages und der damit verbundenen Reduzierung der Abgeordnetenzahl von 88 auf 66 bis 2009 zugestimmt.
Wie der Forster Abgeordnete Dietmar Woidke gegenüber der RUNDSCHAU betonte, sei vor dem Hintergrund der aktuellen Haushaltslöcher auch ein Prüfauftrag an die Regierung gegangen, bis Ende dieses Jahres Vorstellungen für die Reduzierung von Ministerien, Abteilungen und Ressorts in der Landesverwaltung vorzule gen. (Eig. Ber./ta)