Große Projekte seien der Ausbau der Oder-Lausitz-Trasse und der Bundesstraße 1, sagte Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) gestern in Seelow (Märkisch-Oderland). Bis 2006 soll die Eisenbahnstrecke zwischen Berlin und Küstrin-Kietz, die so genannte Ostbahn, ertüchtigt werden. Laut Platzeck gibt es jedoch auch Straßenausbau-Projekte, die derzeit nicht finanziert werden können.
In Seelow traf sich das brandenburgische Kabinett gestern zu seiner regulären Sitzung. Danach sprachen die Minister mit der Regionalen Planungsgemeinschaft Oderland-Spree, dem Zusammenschluss der Kreise Oder-Spree und Märkisch-Oderland. Es ging um die Umsetzbarkeit von mehr als 40 Projekten in der Region.
Unterschiedliche Auffassungen gibt es laut Platzeck zum geplanten Neubau des Binnenhafens in Frankfurt (Oder). Zwischen Oberbürgermeister und Verkehrsminister gebe es eine Auseinandersetzung über die Sinnhaftigkeit. Der Hafen sei nicht unbedingt das Dringlichste. Dagegen sagte Minister Hartmut Meyer (SPD) der Oderstadt bei der geplanten Profilierung als Messestandort umfassende Unterstützung zu. (dpa/ta)