So fordert die Grünen-Landtagsabgeordnete Ursula Nonnemacher, dass Gemeinden ab dem Jahr 2030 eine Mindestgröße von 10 000 Einwohnern haben sollen. Das ist parteiintern nicht unumstritten, aber wird von den meisten Delegierten getragen.

In einem von ihr maßgeblich mit ausgearbeiteten Antrag steht auch, dass eine Verwaltungsreform ausdrücklich die Perspektive einer Fusion mit Berlin offenhalten muss. "Warum legen wir uns bei einer Länderfusion auf Berlin fest?", fragt ein Delegierter.

Benjamin Raschke twittert das und bekommt prompt eine Antwort von einem Parteikollegen aus Sachsen-Anhalt: "Was, ihr wollt mit uns fusionieren?"