Die drei Verfassungsorgane sollten in dieser Frage eng beieinanderbleiben", sagte Woidke.

Sachsens Ressortchef Markus Ulbig (CDU) schätzt die Erfolgsaussichten für ein NPD-Verbotsverfahren als besser ein denn je. "Für Zögern ist jetzt kein Platz mehr", sagte er. Ein Verbot der Partei allein werde den Rechtsex tremismus aber nicht beseitigen.

dpa/dapd/bl Politik Seite 6