Der 1942 geborene Gentz war nach seinem Jurastudium ab 1970 für Daimler-Benz tätig. Dort hatte er zahlreiche Funktionen bis hin zum Vorstand inne. Besonders engagiert hatte sich Gentz auch bei der Schaffung der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ zur Entschädigung ehemaliger Zwangsarbeiter.

Zwölfjähriger zum Diebstahl angestiftet

Ein 31-Jähriger soll einen 12-Jährigen in Frankfurt (Oder) zum Diebstahl angestiftet haben. Das Kind wurde am Donnerstag von einem Ladendetektiv erwischt, als es in einem Geschäft zwei USB-Sticks entwendete, teilte die Polizei am Freitag mit. Eine Überprüfung ergab, das der Junge von einem Angestellten eines Schaustellers zum Stehlen angestiftet worden sein soll. Er sollte dafür Geld bekommen. Der Junge wurde seiner Mutter übergeben.

Ehepaar rettet sichaus brennendem Haus

In der Nacht zu Freitag ist eine Doppelhaushälfte in Marwitz (Oberhavel) ausgebrannt. Wie die Polizei in Neuruppin mitteilte, konnten sich die Bewohner – ein 62 und 58 Jahre altes Ehepaar – noch selbst aus den Flammen retten. Der Brand griff zudem auf einen Anbau über. Brandursache soll ein technischer Defekt im Stromverteilerkasten des Hauses gewesen sein. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Neue Hinweise im Fall Pepper



Zu den Anschlägen auf die Berliner Unternehmerfamilie Pepper in Bad Saarow (Oder-Spree) gehen bei der Polizei immer noch Hinweise ein. Die Zahl sei inzwischen auf 77 Hinweise gestiegen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Die Hinweise würden überprüft, bisher gebe es jedoch „keine heiße Spur.“ Ein maskierter Mann hatte im August und Oktober Anschläge auf die Familie verübt. Dabei war ein Personenschützer schwer verletzt worden.

Kurz nach Diebstahl Autos in Polen entdeckt

Zwei in der deutschen Grenzregion gestohlene Autos sind dank guter Zusammenarbeit mit den polnischen Behörden kurze Zeit später im Nachbarland entdeckt worden. Beide Autos wurden am Donnerstag entwendet, wie die Polizei am Freitag in Frankfurt (Oder) berichtete. Nach Bekanntwerden leiteten deutsche Polizisten eine Fahndung ein und informierten über das Gemeinsame Zentrum der deutsch-polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Swiecko ihre Kollegen. Die entdeckten die Autos und stellten sie sicher.