Dafür sprach sich Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU) in einem Brief an Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und seine Amtskollegen in den Ländern aus. Kupfer will das Thema auf der Umweltministerkonferenz kommende Woche in Heidelberg ansprechen.

"Mein Ziel ist ein klares Signal der Umweltminister, dass überflüssige und umweltbelastende Transporte dieses Bauschutts in gigantischen Mengen über Hunderte Kilometer künftig unterbleiben", erklärte der CDU-Politiker am Freitag. "Die Länder sind verpflichtet, durch ihre Abfallwirtschaftspläne für ausreichende Entsorgungskapazitäten zu sorgen. Aktuell zeigt sich jedoch, dass Bund und Länder hier erheblichen Handlungsbedarf haben", sagte Kupfer.