| 17:46 Uhr

Zwischen Kinderliedern und Lessing

Cottbus/Senftenberg. Der Welttheatertag am morgigen Donnerstag wird weltweit wieder mit Theateraufführungen, Preisverleihungen und Galaveranstaltungen begangen. Peter Blochwitz

1961 wurde vom finnischen Zentrum des Internationalen Theaterinstituts die Proklamation eines "Welttheater-Tages" vorgeschlagen. International renommierte Theaterleute sind seitdem um Botschaften gebeten worden, in denen sie sich mit Bedeutung und Wirkung der Bühnenkunst auseinandersetzen. Zu den Botschaftern gehörten bisher Arthur Miller, Helene Weigel, Dmitrij Schostakowitsch, Pablo Neruda und Vaclav Havel.

Der Botschafter dieses Jahres, Brett Bailey, kommt aus Südafrika und ist Dramatiker, Bühnenbildner, Regisseur, Installationskünstler sowie Künstlerischer Leiter des Projektes "Third World Bunfight". Seine hochgelobten, bilderstürmerischen Stücke stellen die Dynamik der postkolonialen Welt infrage und werden vielerorts in Europa, Australien und Afrika aufgeführt.

Alle Sparten des Staatstheaters Cottbus zeigen am Welttheatertag ihre Produktionen: Musiker des Philharmonischen Orchesters laden um 9.30 Uhr in den Kammermusiksaal im Probenzentrum zum "Konzert für Minis" ein. Das moderierte Konzert wendet sich an werdende Eltern und Familien mit Kindern bis zwei Jahre. Neben Kinderliedern sind diesesmal Werke des Geigers Pablo de Sarasate, von Joseph Bodin de Boismortier, Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Joseph Haydn zu erleben. Es spielen Yi Ping Tsai (Fagott), Rebecca Wulf (Violine) und Elena Iskraut (Violoncello). Stefanie Platzer moderiert.

Ausverkauft ist die - nach nunmehr 37 Aufführungen - letzte Vorstellung des Schauspiels von Colin Higgins "Harold und Maude" um 19.30 Uhr in der Kammerbühne. Ebenfalls vor ausverkauftem Saal wird um 19.30 Uhr in der Theaterscheune die brandneue Operetteninszenierung "Wie einst im Mai" von Willi Kollo und Walter Lieck gezeigt.

Die Neue Bühne Senftenberg zeigt am Donnerstag um 10 Uhr auf der Hauptbühne Gotthold Ephraim Lessings "Nathan der Weise" und gastiert um 11 Uhr mit der Klassenzimmerproduktion "Out! - Gefangen im Netz" in Schwarzheide (OSL)