Ein Rekord gegenüber dem Vorjahr. Wie kam es zu dem Ansturm?
Mit dem Zapfenstreich am Wochenende rechnen wir am Ende mit etwa 26 500 Zuschauern. Das sind 1500 mehr als im Jahr zuvor. Ich bin niemand, der Qualität nur an den Besucherzahlen misst. Aber es kann nur an dem guten Programm gelegen haben.

Auch an diesem tollen Sommer?
Nun, Anfang Juli waren noch 20 Prozent weniger Besucher gekommen, als im vergangenen Jahr. Daran war der schlechte Sommerstart schuld. Phänomenal war, wie viele nach Ende der Ferienzeit noch bei uns Abschied vom Sommer nehmen wollten.

Welche von den 52 Veranstaltungen war denn der größte Besuchermagnet?
Ein gutes Dutzend war restlos ausverkauft. Neben den Eigenproduktionen der Neuen Bühne stießen viele Gastspiele auf großes Publikumsinteresse wie die umjubelten Vorstellungen von Konstantin Wecker, Night Fever oder der "Chaotischen Idealisten" des Kulturregen e.V. Wormlage. Besonders gefragt waren auch Spuk unterm Riesenrad und "Die Hexe Baba Jaga".

Ihr persönlicher Favorit?
Die zauberhafte norwegische Sängerin Randi Tytingvag. Toll fand ich auch die 17 Hippies.

War erwartet uns im Sommer '14?
Am 12. Juli eine Amphiparty zur Verabschiedung des Intendanten. Mehr verrate ich lieber nicht.

Es fragte: Ida Kretzschmar