| 02:38 Uhr

Zum letzten Mal: Nachtaktiv am Staatstheater

Cottbus. Morgen sind Nachtschwärmer zur 30. und damit letzten Ausgabe der Late-Night-Veranstaltung "Nachtaktiv" des Staatstheaters Cottbus eingeladen. red/ik

Beginn ist um 22.30 Uhr im "Tellheim" an der Rückseite des Großen Hauses; Einlass ist ab 22 Uhr. Der Eintritt ist frei. Rechtzeitiges Kommen empfiehlt sich, da die Platzkapazität begrenzt ist. Schauspieler Henning Strübbe, zuletzt zu sehen in "Emilia Galotti" und "Mamma Medea", gibt ein Erzähltheater-Solo im Geiste Raymond Chandlers. In der Geschichte über Freundschaft, Intrige, Rache und Liebe geht es um den Privatdetektiv Wanze Muldoon. Vor fünf Jahren startete das "Nachtaktiv" am Staatstheater Cottbus. Initiiert von Schauspielerin Heidrun Bartholomäus und Dramaturgin Sophia Lungwitz, lockte es seit Oktober 2012 zahlreiche Nachtschwärmer mit Chansons, Lesungen, Entspannungsübungen, Lieblingssongs, Evergreens, Gedichtrezitationen, Beatboxen, kurzum mit rasanten Rhythmenwechseln und Improvisationen, erst in die alte Tischlerei und später ins "Tellheim". In der nächsten Spielzeit zieht die beliebte Late-Night-Reihe in die Kammerbühne um und präsentiert sich dort im neuen Gewand. Einmal im Monat, freitags 21 Uhr, bietet die neue Schauspielreihe "Black Friday" ab 13. Oktober Schauspielern, anderen Künstlern und Gästen ein interaktives Experimentierfeld.