| 02:37 Uhr

Wo alle Farben grau sind

FOTO: Verlag
Bertolt Brecht, dessen Todestag sich im Sommer zum 60. Mal jährte, war nicht nur einer der bedeutendsten Dramatiker des 20. Ida Kretzschmar

Jahrhunderts. Seine Stücke faszinieren die Zuschauer noch heute. Und um seine Persönlichkeit ranken sich auch viele Anekdoten. Einige davon sind jetzt im Eulenspiegel-Verlag neu aufgelegt worden. Schon 1964 sammelten Andrè Müller und Gerd Semmer Geschichten, später im Insel-Verlag veröffentlicht. Sie sollten auch Banales beinhalten. "Der Kerl kriegt sonst nur weise Züge", schrieb damals Müller an den Dramatiker Peter Hacks. Weisheiten sind in den Geschichten vom Herrn B. nicht ausgeschlossen. Nicht zufällig lehnt sich der Gestus an Brechts "Geschichten vom Herrn K." an. Relevanz und Unterhaltungswert sind Anekdoten wie diese eigen: "Ein Mitarbeiter fragte Herrn B., welche Farbe eine bestimmte Kulisse haben solle. Herr B. antwortete großzügig: ,Jede Farbe ist mir recht, Hauptsache sie ist grau.'"

André Müller Sen., Gerd Semmel: Geschichten vom Herrn B. Eulenspiegel-Verlag, 127 Seiten, 9,99 Euro