| 02:42 Uhr

Wie immer liegt Paul nicht ganz falsch

"Der Kaufhaus Cop 2": Kevin James, bekannt auch durch die TV-Serie "The King of Queens", fungiert in der Fortsetzung der Erfolgskomödie von 2009 nicht nur erneut als Hauptdarsteller, sondern war auch Co-Produzent und Mit-Autor der quirligen Slapstick-Komödie. Zu Beginn erfahren wir, dass der vom Leben ohnehin stiefmütterlich behandelte Protagonist Paul Blart erneut Pech hatte: Die zum Ende des ersten Teils hin geschlossene Ehe mit der rothaarigen Amy hielt nur mickrige sechs Tage, zudem wird Pauls geliebte Mutter eines Morgens Opfer eines Milchlasters. dpa/pb

Da kommt die Einladung nach Las Vegas zu einer Sicherheits-Messe recht, zumal Tochter Maya (erneut Raini Rodriguez), kurz vor dem Sprung aufs College, ihren Vater begleitet.

Paul freut sich auf ein paar entspannte Tage in Vegas, auch wenn ihm das Loslassen schwerfällt, wittert der paranoide Wachmann doch allseits Betrug und Täuschung. Und wie immer liegt Paul nicht ganz falsch.

Paul Blart gehört zu den sympathischsten Antihelden des zeitgenössischen Kinos. Was in der Hauptsache an Hauptdarsteller Kevin James liegt. Er stattet seinen Blart mit großer Liebenswürdigkeit und Menschlichkeit aus. Und trotz oder gerade wegen seiner Leibesfülle ist James (der demnächst 50 wird) zudem ein Meister des körperbetonten Humors.

USA 2015, 94 Min., FSK ab 6, von Andy Fickman, mit Kevin James, Raini Rodriguez, Shirley Knight.