ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:40 Uhr

Spielfilmwettbewerb
Die Verstoßenenam Gartenzaun

vier Sterne
vier Sterne FOTO: LR / Janetzko, Katrin
Von Peter Blochwitz

Die nächsten vier der zwölf im Hauptwettbewerb vertretenen Spielfilme gehen an diesem Donnerstag ins Rennen Der RUNDSCHAU-Sternecheck:

Abgelehnt. Regie: Zhanna Issabayeva. Kaschstan 2018, 88 Minuten.

Aiganym ging einst in die Stadt, um zu studieren;  nun kehrt sie zurück in das kasachische Dorf – mit Kind, aber ohne Mann. Der Familie „zu Hause“ gilt sie nun als Hure. Und doch will sie zurück, vor allem  für ihren Sohn Timur. Gemeinsam stehen die Verstoßenen immer wieder am Gartenzaun und bitten – wider alle Umstände – um Verzeihung. Ein sehr schmerzhafter Film.

Do 8.11. | 14.30 Uhr | Stadthalle

Fr 9.11. | 17.00 Uhr | Weltspiegel

Irina. Regie: Nadeja Koseva. Bulgarien 2018, 96 Minuten.

Die junge Mutter Irina kämpft in der bulgarischen Provinz ums Überleben ihrer Familie, ihr  Mann kann nach einem Unfall nichts mehr zum Lebensunterhalt beitragen Dann findet Irina die Möglichkeit, Geld als Leihmutter zu verdienen. Das Regiedebüt wirft moralische Fragen um Leihmutterschaft und gesellschaftliche Zustände  auf. Die handfeste Irina wird überzeugend gespielt von Martina Apostolova.

Do 8.11. | 17.00 Uhr | Stadthalle Fr. 9.11. | 14.30 Uhr | Weltspiegel

Die Delegation. Regie:  Bujar Alimani. Albanien/Frankreich/Griechenland/Kosovo 2018, 80 Minuten.

Albanien 1990. Ein Professor, Dissident, wird in einer geheimen Operation aus dem Gefängnis geholt, weil ein Mitglied einer EU-Delegation diesen, seinen Freund aus gemeinsamen Prager Studententagen wiedertreffen will. Der Professor kann während des Transports in die Hauptstadt nicht aus seiner Haut ... Polit-Farce, die  die Machtstrukturen in autoritären Systemen reflektiert.

Do 8.11. | 19.30 Uhr | Stadthalle
Fr 9.11. | 10.00 Uhr | Weltspiegel

Jumpman. Regie: Ivan I. Tverdovskiy. Russland/Israel/Frankreich/Litauen   2018, 90 Minuten.

Denis ist ein Geworfener: in die Babyklappe, ins Waisenheim und schließlich vor teure Autos. Nur Letzteres tut er quasi aus freien Stücken, aber wer weiß schon, wie

im geldgierig-korrupten Freibeuter-Russland Entscheidungen und Urteile wirklich gefällt werden. Sehr zügig und routiniert gedreht vom zweifachen  Cottbus-Sieger Tverdovsky  („Lenas Klasse“, „Zoologie“).

Do 8.11. | 22.00 Uhr | Stadthalle

Fr 9.11. | 12.30 Uhr | Weltspiegel

drei Sterne
drei Sterne FOTO: LR / Janetzko, Katrin
zwei Sterne
zwei Sterne FOTO: LR / Janetzko, Katrin