ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:38 Uhr

Neue Ausstellung im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst
Werke von Michael Morgner und Joseph Beuys in Cottbus

Cottbus. (red/ik) Am Freitag, 19 Uhr, lädt das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst zur Eröffnung der Ausstellung „Existenz = Zeichen = Mensch“ mit Arbeiten von Michael Morgner und Joseph Beuys in das Cottbuser Dieselkraftwerk ein. Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung ist frei. Die Schau kann bis 19. August besichtigt werden.

(red/ik) Am Freitag, 19 Uhr, lädt das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst zur Eröffnung der Ausstellung „Existenz = Zeichen = Mensch“ mit Arbeiten von Michael Morgner und Joseph Beuys in das Cottbuser Dieselkraftwerk ein. Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung ist frei. Die Schau kann bis 19. August besichtigt werden.

Im Zentrum der Ausstellung stehen Fragen nach Formen und Zusammenhängen menschlicher Existenzzeichen in Bildern von Michael Morgner und Joseph Beuys. Sie zielt darauf ab – erstmalig in einer gemeinsamen Präsentation – das Werk der beiden Künstler miteinander zu verknüpfen.

So unterschiedlich beide in vielen Aspekten ihres künstlerischen Schaffens und ihrer jeweiligen Haltung auch immer sein mögen, so groß sind gleichermaßen die Schnittstellen. Denn sowohl im Oeuvre von Morgner als auch der Position von Beuys markieren Fragen nach dem Humanismus und der menschlichen Existenz immer wieder den Ausgangs- aber auch den Endpunkt des Zusammenhangs von Kunst und Leben wie auch das künstlerische Bildverständnis und dessen Formen- bzw. Zeichenvokabular.

Eine zentrale Rolle spielen hierbei die Auseinandersetzung mit christlichen Zeichensystemen, Themen und Ikonografien, die jedoch im Werk beider Künstler weniger zum Entwurf religiöser Weltbilder führen, sondern vielmehr eine Arbeit an (und mit) kulturellen und philosophischen Werten bedeutet.

Weiterhin gemeinsam ist dem Werk von Morgner und Beuys der explizite Umgang mit der Zeichnung als Artikulationsform, die auch deren Verständnis von Malerei und Plastik prägt.


Öffnungszeiten des Museums: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, montags geschlossen