ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Werk über Zerstörung Dresdens

New York.. Im Gedenken an Dresdens „barbarische“ Zerstörung im Zweiten Weltkrieg haben die New Yorker Philharmoniker ein Werk des Komponisten Colin Matthews in ihr Programm aufgenommen. Matthews Sinfonie „Berceuse for Dresden“ soll am 25.

November erstmals in New York vorgestellt werden.
Das Konzert im Lincoln Center von Manhattan ist gleichzeitig die US-Premiere der Komposition. Sie war von der Stiftung der "Freunde Dresdens" bei dem Briten Matthews im Zusammenhang mit dem Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche in Auftrag gegeben worden.
Darüber hinaus wollen die New Yorker Philharmoniker nach Worten ihres Musikdirektors Lorin Maazel Dresden voraussichtlich noch in diesem Jahr einen Konzertbesuch abstatten. Maazel, der den deutschen Dirigenten Kurt Masur vor drei Jahren am Pult der Philharmoniker abgelöst hatte, bezeichnete die Zerstörung der Stadt durch alliierte Bomber 1945 in New York als "barbarisch" und "schrecklichen Fehler". (dpa/mar)