ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:11 Uhr

Wegen Israelkritik
NRW-Ministerpräsidentmeidet Ruhrtriennale

Düsseldorf.   Neuer Paukenschlag im Missklang der diesjährigen Ruhrtriennale: Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat seine Teilnahme an dem heute beginnenden Kulturfest abgesagt. dpa

Grund ist die Haltung der neuen Intendantin Stefanie Carp zu Israel. Laschet habe seine Entscheidung bereits getroffen, nachdem die 62-Jährige im Juni eine zunächst ausgeladene israelkritische Popband wiedereingeladen habe, teilte Regierungssprecher Christian Wiermer mit. Entzündet hatte sich der Streit an der Ein-, Aus- und Wiedereinladung der schottischen Band „Young Fathers“. Sie steht der BDS-Bewegung nahe, die für einen Boykott Israels eintritt.