Veranstaltungen:

Freitag, 12. Juni, 21 Uhr: Mats Gustafsson & Fire! Orchestra; 23 Uhr: Christoph Winckel, Matthias Schubert, Oliver Steidle, Uliana Horbachevska.

Samstag, 13. Juni, 12 Uhr: Ausstellungseröffnung Helge Leiberg "Subversion", 14 Uhr: Vesna Pisarovic & Jazzpool NRW Balkan Cantus, 16 Uhr Ganelin Trio w./Petras Vysniauskas & Klaus Kugel, 18 Uhr Podiumsdiskussion "Subversion im Jazz und in anderen Künsten", Multimedia-Performance mit Helge Leiberg, 21 Uhr: Uschi Brüning feat. Alan Skidmore, Ernst-Ludwig Petrowsky, 23 Uhr: Soko Steidle w./Rudi Mahall, Henrik Walsdorff & Jan Roder.

Sonntag, 14. Juni, 9.30 Uhr: Jazzmesse mit Pfarrer Kurt Malk, KMD Wilfried Wilke und Gerhard Gschößl, 11 Uhr: Jazzfrühschoppen.

Wanderausstellung des Erinnerungslabors Berlin: "Free Jazz in der DDR. Weltniveau im Überwachungsstaat".

Veranstaltungsorte mitten in Peitz: Stüler Kirche, Markt 5, Festungssaal, Malzhausbastei und Festungsscheune.

Eintrittspreise: Festivalpass ausverkauft, Einzelkonzerte zwischen 15 Euro/ermäßigt zwölf Euro und 25 Euro/ermäßigt 20Euro. Freier Eintritt zu ausgewählten Veranstaltungen.

Infos und Tickets gibt es beim Kultur- und Tourismusamt Peitz (Rathaus), Markt 1, Tel. 035601/8150 oder online über: www.jazzwerkstatt.eu .