Billie wurde von ihrer Mutter als Baby verlassen, weil sie unaufhörlich schrie. Und sie hält sich auch später für eine Nervensäge, die öfter mal was hinter die Ohren bekommt. Ihr Freund Franck stellt mit acht Jahren fest, dass er nur Jungs lieben wird, und büßt dafür mit Liebesentzug in der Familie. Zwei Außenseiter, die Mut brauchen, anders zu sein. So verschieden sie sind, halten sie zusammen, lachen und weinen miteinander. Und schaffen es allmählich, sich aus einer Kindheit ständiger Alarmbereitschaft zu befreien, an ihren Glücksstern zu glauben. Franck weiß, was er sich mit Billie einhandelt: Mit ihr muss man manchmal tun, als sei man am Sterben, um zu überleben.

Anna Gavalda: Nur wer fällt, lernt fliegen. Hanser-Verlag. 187 Seiten, 18,90 Euro