ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:31 Uhr

Macbeth in Cottbus
Umjubelte Opernpremiere am Staatstheater Cottbus

Die Prermiere von Macbeth am Cottbuser Staatstheater ist gefeiert worden. Hier eine Szenen  Jaco Venter (Macbeth) und Sanja Radišic (Lady Macbeth). Der in der Kritik stehende Generalmusikdirektor ist vom Dirigentenpult auf einen Logenplatz gezwungen worden.
Die Prermiere von Macbeth am Cottbuser Staatstheater ist gefeiert worden. Hier eine Szenen Jaco Venter (Macbeth) und Sanja Radišic (Lady Macbeth). Der in der Kritik stehende Generalmusikdirektor ist vom Dirigentenpult auf einen Logenplatz gezwungen worden. FOTO: Martin Müller / Martin Müller/Staatstheater Cott
Cottbus . Der in der Kritik stehende Generalmusikdirektor sitzt in der Loge.

Trotz der aufgeheizten Stimmung ist am Samstagabend am Staatstheater Cottbus eine umjubelte Opernpremiere gefeiert worden. Laut trampelnd begrüßten die Musiker des Philharmonischen Orchesters den 1. Kapellmeister Alexander Merzyn, der zur Premiere der Verdi-Oper „Macbeth“ kurzfristig das Dirigat übernommen hatte. Der wegen seines Führungsstils in die Kritik geratene Generalmusikdirektor Evan Alexis Christ, der die Oper musikalisch einstudiert hatte, erlebte die Premiere wie auch Kulturministerin Martin Münch (SPD) von der Loge aus.

(ik)