| 18:48 Uhr

Buch der Woche
Schrecklich lesenswert

FOTO: Sebastian Schubert / LR
„Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient“ – als der französische Philosoph und Diplomat Joseph Marie de Maistre vor etwa 200 Jahren diesen Satz gesagt hat, waren die Menschen noch weit entfernt vom Parteiensystem, allgemeinen Wahlrecht und der Demokratie der Neuzeit. Und trotzdem hat der Satz auch im Jahr 2018 seine Gültigkeit, vielleicht sogar mehr als sonst. Wie konnte beispielsweise ein Donald Trump jemals US-Präsident werden? Klar, weil er gewählt wurde. Aber warum wurde er gewählt? David Cay Johnston, amerikanischer Journalist und Träger des Pulitzer-Preises, hat mit „Trump im Amt“ ein Buch vorgelegt, dessen Inhalt eine Antwort auf die oben genannte Frage noch schwieriger macht. Wie konnte ein Mann gewählt werden, dem Johnston wissentlichen Steuerbetrug nachweist? Wie konnte ein Mann das politisch mächtigste Amt dieses Planeten erobern, der bockig wie ein kleines Kind wissenschaftliche Fakten ignoriert, um beispielsweise den Klimawandel als natürliches Phänomen abzutun? Wie kann sich Trump im Amt halten, obwohl er sich daran persönlich bereichert und dies auch in den USA gesetzlich verboten ist? Von Daniel Steiger

Antworten auf diese Fragen kann auch Johnston nicht liefern. Aber was er schreibt, ist lesenswert und erschreckend zugleich.

David Cay Johnston: Trump im Amt.
Ecovin-Verlag, 25 Euro
David Cay Johnston: Trump im Amt. Ecovin-Verlag, 25 Euro FOTO: Cover