ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:52 Uhr

Veranstaltungstipp
Tesla-Live-Night mit Nik Page im Cottbuser Gladhouse

Die Blind Passenger kommen nach Cottbus.
Die Blind Passenger kommen nach Cottbus. FOTO: GERT SCHOBER / Gert Schober
Cottbus. (pm/ik) Am 20.April findet im Gladhouse ein Konzerthighlight für Wave- & Electro-Pop-Fans statt – die 2. Tesla-Live Night. Nach dem großen Erfolg der gleichnamigen Veranstaltung im April 2016 findet das Festival auf vielfachen Wunsch nun eine Fortsetzung und dürfte Freunde der etwas dunkleren Klänge weit über die Stadtgrenzen von Cottbus hinaus elektrisieren. Wieder mit dabei sind Nik Page und seine Blind Passenger-Band. Ihre unterhaltsame Liveperformance wird zuweilen gern mal als „Electro-Pop-Revue“ bezeichnet.

(pm/ik) Am 20. April findet im Gladhouse ein Konzerthighlight für Wave- & Electro-Pop-Fans statt – die 2. Tesla-Live Night. Nach dem großen Erfolg der gleichnamigen Veranstaltung im April 2016 findet das Festival auf vielfachen Wunsch nun eine Fortsetzung und dürfte Freunde der etwas dunkleren Klänge weit über die Stadtgrenzen von Cottbus hinaus elektrisieren. Wieder mit dabei sind Nik Page und seine Blind Passenger-Band. Ihre unterhaltsame Liveperformance wird zuweilen gern mal als „Electro-Pop-Revue“ bezeichnet.

In den Neunzigern waren die Blind Passengers die erfolgreichste Electro-Pop-Band der Neuen Bundesländer. 2013 meldete sich Nik Page mit seiner neuen Blind-Passenger-Band zurück in diversen Radio- und Verkaufscharts, nun ohne Ex-Bandpartner Reiner Schirner (und daher auch ohne S am Ende des Bandnamens).

Gemeinsam mit der finnischen Gitarristin Haydee Sparks und der Ungarin Angela Blackfield (Co-Vocals & Keyboards) bietet der charismatische Entertainer einen Trip durch 30 Jahre Musikgeschichte mit Covern diverser 80er Wave-Klassiker von Bands wie The Sisters Of Mercy, The Cure, Depeche Mode über Blind Passengers-Hits bis hin zu den erfolgreichsten Titeln seiner Nik Page-Soloalben (Dein Kuss), aber auch neuen Clubhits wie Shake Hands und Electrocop.

Project Pitchfork gehören zu den absoluten Kultformationen der schwarzen Szene. Gründungsmitglied und Keyboarder Dirk Scheuber wird seine emotionalen Dark Electro-Songs am 20. April im Gladhouse mit seiner Liveband präsentieren. Komplettiert wird das Line Up durch die Cottbuser Synth-Pop-Entertainer und Lokalmatadore Channel East und EBM-Formation Electronic Frequency aus Guben.

Nach den Liveshows kann natürlich noch fleißig weitergetanzt werden zu den dunklen Klängen der Tesla DJ-Crew.