| 02:41 Uhr

Tänzerische Glanzlichter im Oktober in Cottbus

Szenenfoto aus Rachmaninows "Suite Nr. 2" von Uwe Scholz mit (v.l.) Alexander Teutscher, Greta Dato und Stefan Kulhawec.
Szenenfoto aus Rachmaninows "Suite Nr. 2" von Uwe Scholz mit (v.l.) Alexander Teutscher, Greta Dato und Stefan Kulhawec. FOTO: Marlies Kross
Cottbus. Nur noch drei Mal ist das Tanz event "Im Fluss der Zeit" nach Musik von Sergej Rachmaninow, Felix Mendelssohn Bartholdy und Ludovico Einaudi im Staatstheater Cottbus zu erleben. Alle drei Vorstellungen finden in diesem Monat statt. pm/ik

Dieser Abend tänzerischer Glanzlichter führt das Cottbuser Ballettensemble mit Gästen aus dem In- und Ausland zu einem Corps de ballet zusammen. 16 Tänzer präsentieren Meisterchoreografien des 20. Jahrhunderts: "Rachmaninow" und "Oktett" von Uwe Scholz, Letzteres in der Originalausstattung von Karl Lagerfeld, und "SYNC" von Nils Christe.

Die vom Publikum mit viel Resonanz aufgenommene Aufführung fand sich auch im diesjährigen Jahrbuch der Fachzeitschrift "tanz" wieder. Hier sprechen renommierte Kritiker ihre Vorschläge für die besten Leistungen in verschiedenen Rubriken aus. Als "Kompanie des Jahres" nominierte Journalistin Claudia Henne (Kulturradio vom rbb) das "Ballett am Staatstheater Cottbus, acht Tänzerinnen, die mit viel Herz und Verstand den Tanz in Brandenburg verteidigen" und bezeichnete es in der Rubrik "Erfreuliches" als ein Geschenk, den Arbeiten von Uwe Scholz dank der Förderung durch den Tanzfonds Erbe in Cottbus wiederbegegnen zu können.

Karten für die Vorstellungen von "Fluss der Zeit" am 6. Oktober, 14. Oktober, jeweils 19.30 Uhr, sowie zum letzten Mal am 30. Oktober, 16 Uhr, im Großen Haus. Karten sind erhältlich im Besucherservice, Ticket-Telefon: 0355/78242424, an der Abendkasse sowie unter

www.staatstheater-cottbus.de