ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:27 Uhr

Nachruf Ali Haurand
Strippen- und Saitenkünstler

Es gibt Telefonnummern, die sieht man auf dem Display und will dann manchmal lieber nicht rangehen. Eine gehörte Ali Haurand. Man darf sagen: Der famose Viersener Jazz-Kontrabassist sehnte sich oft nach Gehör.

Andererseits mochten wir Ali, er war ja nicht nur ein wunderbarer Musiker, er brannte auch für den Jazz als ein rheinisches Lebenselixier. Er spielte in zahllosen Formationen mit den berühmtesten Leuten, eigentlich war er immer unterwegs. Zugleich kuratierte er über viele Jahre mehrere Jazzfestivals, so die "Jazz Rally" in Düsseldorf und das Viersener Jazz-Festival. Auf dem Bass verband er die Melodie mit dem Rhythmus: Haurand war fraglos in der Vielseitigkeit beheimatet.

Jetzt ist Ali Haurand (FOTO: PRIVAT) mit 74 Jahren gestorben. Sein Tod ist ein großer Verlust. Irgendwie schade, dass er nie mehr anrufen wird. w.g,

(RP)