Die Zahl der Zuschauer sank in der am Samstagabend zu Ende gegangenen Saison 2007 um sieben Prozent auf 335 000, wie Prokurist Kurt Gehm gestern mitteilte. Als Grund nannte Gehm neben dem schlechten Wetter in diesem Jahr die Tatsache, dass ein neuer Geschichtenzyklus um den legendären Seeräuber Klaus Störtebeker begonnen habe. Anfangs sei immer eine gewisse Zurückhaltung da. Jedes Jahr kämen dann mehr Zuschauer, um zu sehen, wie die Geschichte weitergeht. (dpa/pb)