Bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises gingen am Samstagabend in Warschau gleich vier Auszeichnungen an die Deutschen - so viele offizielle Jury-Preise hatte es für deutsche Filme noch nie gegeben.
Von Donnersmarck erhielt für sein Werk nicht nur den Hauptpreis, sondern auch die Auszeichnung für das beste Drehbuch.
Hauptdarsteller Ulrich Mühe wurde als bester europäischer Schauspieler geehrt. Er spielt in "Das Leben der Anderen" einen Stasi-Spitzel, der am Ende das Unmoralische seines Tuns einsieht.
Beste europäische Schauspielerin wurde die Spanierin Penelope Cruz für ihre Rolle in Pedro Almodovars Komödie "Volver". Auch der beste Dokumentarfilm kommt aus Deutschland. Philip Gröning wurde für seine Kloster-Studie "Die große Stille" ausgezeichnet. (dpa/ik)