ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:43 Uhr

Staatstheater-Spielplanpräsentation fällt ins Wasser – nun am Samstag

Das Staatstheater Cottbus (l.) und die Neue Bühne Senftenberg (r.) haben künstlerisch für Aufsehen gesorgt.
Das Staatstheater Cottbus (l.) und die Neue Bühne Senftenberg (r.) haben künstlerisch für Aufsehen gesorgt. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Eine stimmungsvolle Tradition aus Mus und Theater fiel am Sonntag ins Wasser: Die Präsentation des neuen Spielplanes des Staatstheaters Cottbus wird nun am kommenden Samstag, 15 Uhr, im Branitzer Park nachgeholt. ik

Intendant Martin Schüler hofft auf viele Besucher, die sich das Ereignis nicht entgehen lassen, stehen doch viele Höhepunkte in allen Sparten bevor, unterstrich er auf einer Pressekonferenz am Sonntag. Der geschäftsführende Direktor Martin Roeder zog dabei eine gute Bilanz. 899 Veranstaltungen, das sind so viele, wie nie zuvor, und 17 000 Besucher mehr gegenüber dem Vorjahr wurden in Cottbus gezählt. Fast 149 000 Menschen kamen in der vergangenen Spielzeit zu den Veranstaltungen in die Spielstätten des Staatstheaters und zu Gastspielen.