| 18:56 Uhr

Senftenberg
Spielplanänderung an der Neuen Bühne

„Der nackte Wahnsinn“ kommt nach Senftenberg.  r
„Der nackte Wahnsinn“ kommt nach Senftenberg. r FOTO: Dorit Günter
Senftenberg. (red/ik) Die Premiere von Coline Serreau‘s „Hase Hase“ wird in die nächste Spielzeit verschoben, teilt die Neue Bühne Senf tenberg mit. Sie zeigt stattdessen „Der nackte Wahnsinn“ von Michael Frayn. Der Premierentermin bleibt wie geplant der 17. März 2018, 19.30 Uhr.

Überraschend erreichte die neue Bühne Senftenberg die Nachricht, dass Autorin Colline Serreau zurzeit ihr Stück „Hase Hase“ neu bearbeitet: Ursprünglich 1986 geschrieben, möchte die Autorin es nun an die europäische Gegenwart anpassen. Diese neue Fassung wird im Januar 2019 am Schillertheater Berlin mit Katharina Thalbach als Regisseurin ihre deutsche Erstaufführung haben.

Auch das Senftenberger Theater möchte seinem Publikum die aktuelle Fassung nicht vorenthalten und wird diese im Frühling der kommenden Spielzeit 2018/2019 spielen und damit das zweite Theater sein, das diese neue Fassung von „Hase Hase“ inszeniert.

Statt Coline Serreau‘s Stück wird am 17. März 2018 daher die 1982 von Michael Frayn geschriebene Theaterkomödie „Der nackte Wahnsinn“ Premiere feiern:

Telefone klingeln, Sardinenteller werden hin- und hergetragen, Türen öffnen sich, obwohl sie versperrt sein sollten. In „Der nackte Wahnsinn“ ist nichts so, wie es sein sollte. Die Theatertruppe von Regisseur Lloyd Dallas ist mitten in der Generalprobe ihres neuen Stückes und Texthänger scheinen nicht das größte Problem zu sein. Zu viele Auftritte und Abgänge kollidieren mit einem unfertigen Bühnenbild. Und auch der alkoholkranke, alternde Schauspieler Selsdon und die junge, naive und – verzeihen Sie – wirklich dumme Schauspielerin Brooke Ashton scheinen nicht zu einem Gelingen der Aufführung beizutragen…

Doch nach der Generalprobe ist vor der Premiere und nach der Aufführung ist vor der Aufführung. Getreu dem Motto The show must go on! werden in „Der nackte Wahnsinn“ das Theater und seine Mitarbeiter vor und hinter der Bühne!) in bester komödiantischer Natur durch den Kakao gezogen und in all ihrem Elend, Spieldrang und Improvisationstalent dem Publikum präsentiert.

Wo Theater gespielt und gesehen wird, ist „Der nackte Wahnsinn“ (Originaltitel: Noises Off!) weltweit eine populäre Komödie. Klischees und Wahrheiten geben sich im Stück so schnell die Hand, dass das Publikum aus dem Staunen und Lachen nicht mehr herauskommt. Timing, Slapstick und technische Präzision sind die Grundlagen eines Abends, der unvergessen auf, hinter und unter die Bretter führt, die die Welt bedeuten.

Das Premierendatum, der 17. März 2018, bleibt bestehen, ebenfalls behalten bereits erworbene Premierenkarten ihre Gültigkeit. „Der nackte Wahnsinn“ wird auf der Bühne gespielt. Regie führen wird unverändert Johanna Schall, für das Bühnenbild zeichnet Horst Vogelgesang verantwortlich, die Kostüme entwirft Jenny Schall.