Auch Jane Birkin, Antonio Lobo Antunes, Wolf Biermann, Arno Geiger und A.I. Kennedy wollen zu dem Festival kommen. Ein Schwerpunkt ist Lateinamerika.
Brisanz hat nach den Mafia-Morden von Duisburg der Auftritt des Italieners Roberto Saviano (28) am 6. September gewonnen. Saviano wurde in Neapel geboren und engagiert sich gegen die Machenschaften der Camorra. Seine literarische Reportage "Gomorrha" sorgte in Italien für großes Aufsehen.
Die Eröffnungsrede heute Abend hält der israelische Schriftsteller David Grossman. Er wird sich mit der "Stimme des Individuums" befassen. Außerdem wird Soyinka am Eröffnungsabend im Haus der Berliner Festspiele erwartet. Das Literaturfest gehört zu den größten Deutschlands.
Literaturveranstaltungen an ungewöhnlichen Orten wie Gefängnissen gehören ebenso zum Programm des Festivals wie Gespräche mit den Autoren sowie Diskussionen zur aktuellen Kinder- und Jugendliteratur aus aller Welt.
(dpa/pb)