Passende Anbieter finden

Zunächst ist es von Bedeutung, beim Kauf von Waren den passenden Shop für sich selbst zu finden. Denn dieser hat nach wie vor den größten Einfluss darauf, dass am Ende alles mit rechten Dingen zugeht. Anbieter wie Amazon, die bereits seit Jahren auf dem Gebiet aktiv sind und auf einen breiten Stamm an Kunden blicken, stellen in Sachen Seriosität kein Risiko dar. Anders sieht dies mit Plattformen wie eBay aus, bei denen private Anbieter ihre Waren ebenso anbieten. Für diese Offerten kann das Unternehmen selbst nicht immer garantieren, weshalb das Risiko für den Verbraucher hier schon größer ist.

Auf Siegel und Kundenbewertungen achten

Bereits vor Jahren wurden verschiedene Siege eingeführt, mit denen sichere Seiten im World Wide Web gekennzeichnet sind. Wer einen Blick dafür besitzt, wird entsprechend auf die verschiedenen Auszeichnungen reagieren können. Zu den wichtigsten Siegeln auf dem Gebiet zählt auch das S@fer Shopping Logo, welches durch den TÜV entwickelt wurde. Es soll nur auf den Seiten vorkommen, bei denen man wirklich sicher einkaufen kann. Ebenfalls gilt dies für das Trusted Shop-Siegel, welches sogar im internationalen Bereich inzwischen sehr bekannt ist und darüber hinaus Erfahrungsberichte bereithält von Kunden, die diese nach der Bestellung abgeben können. Leider haben diese Siegel und Tests alle eine Schwachstelle. Denn wer die schwarzen Schafe waren, die im Test durchgefallen sind, bleibt im Dunkeln. Es wäre für den Kunden jedoch sehr wünschenswert, auch hierzu Informationen zu bekommen.

Noch hilfreicher sind Kundenbewertungen für Produkte oder Online Shops, die auf entsprechenden unabhängigen Plattformen von Verbrauchern, hinterlassen werden können. Diese geben Online-Käufern eine schnelle Orientierung für wichtige Aspekte wie Qualität der Waren oder Zufriedenheit der Leistungen und des Service des Händlers, z. B. was den Versand oder die Bezahlung betrifft. Vergleichbare Informationen liefern auch Testberichte wie die der Stiftung Warentest.

Die richtige Bezahlmethode wählen

Bei jedem Kauf muss zunächst eine Methode ausgewählt werden, mit der man bezahlen möchte. Dies ist selbst ein sehr wichtiger Vorgang, denn so mancher Zahlungsanbieter bietet seinen Kunden einen Käuferschutz. Zu nennen wären hier die E-Wallets PayPal und Neteller, mithilfe derer die Beträge binnen Minuten überwiesen werden können und die Umfragen zufolge häufig genutzt werden. Mit der Kreditkarte sollte dagegen nur auf Seiten bezahlt werden, die wirklich vertrauenswürdig sind. Denn sind die Daten erst einmal durch die Betrüger abgefangen, kann damit ein großer Schaden angerichtet werden. Ist die Karte durch den Anbieter nicht rechtzeitig gesperrt, kann sich der Schaden in die vierstellige Höhe begeben.

Links zum Thema:

Gefahren beim Online Shopping Erfahrungen24 - Shopbewertungen von Kunden und redaktionelle Tests Klicksafe - EU-Initiative für mehr Internet-Sicherheit