Doch der Festtag wird überschattet vom Tod seiner Frau Liselotte Anfang Februar - 57 Jahre waren beide verheiratet. Zwei Tage nach dem wohl traurigsten Geburtstag des Autors laden am Sonntag in Hamburg der NDR (11 Uhr) und Lenz' langjähriger Hausverlag Hoffmann und Campe zu einer feierlichen Matinee mit Politikern und Autoren, darunter Günter Grass, Daniel Kehlmann, Marcel Reich- Ranicki und der israelische Autor Amos Oz als Festredner.
Die Freunde wollen ihren "Siggi" ehren und feiern. Sie schätzen seine Liebenswürdigkeit, seine moralische Integrität und natürlich sein literarisches Schaffen. "Siegfried Lenz - er begann früher zu schreiben als ich - ist ein wunderbarer Weggenosse seit meinen literarischen Anfängen bis in unsere alten Tage hinein", sagt Grass (78).
Die literarische Qualität des Werks haben Kritiker unterschiedlich bewertet. Einige Romane wurden vom Stil her als veraltet oder die Figuren als blutleer beschrieben. Hoch gelobt dagegen sind neben den internationalen Erfolgen "Deutschstunde" und "Heimatmuseum" die ebenfalls verfilmte Erzählung "Ein Kriegsende" über einen Befehlsnotstand auf einem Minensucher und die zahlreichen, auch sehr humorvollen Erzählbände, von denen "So zärtlich war Suleyken" (1955) der bekannteste sein dürfte. (dpa/lh)