Einer davon ist der Gutshof Branitz. Am Mittwoch wurde im Besucherzentrum der Defa-Film "Seine Hoheit, Genosse Prinz" mit Rolf Ludwig in der Hauptrolle gezeigt. Etwa 100 Zuschauer schmunzelten über die Geschichte des DDR-Außenhandelskaufmanns Kaspar Mai. Durch einen Zufall stellt der Frauenschwarm fest, dass er nicht wie angenommen ein Findelkind, sondern Prinz Eitel Friedrich von Hohenlohe-Liebenstein ist. Ein ironischer und witziger Film mit Seitenhieben auf die Lebensweise in der DDR und BRD. Was aber hat die Spielstätte Branitz mit dem Film am Hut? Sehr viel, denn die Residenz der von Hohenlohe-Liebensteins ist das Schloss Branitz und dient somit als Kulisse für viele witzige Szenen.