| 02:38 Uhr

Schlesische Museum lädt zu Kirchenexkursionen ein

Das Denkmal des Reformators an der Lutherkirche Görlitz ist Ziel der Exkursion am 25. November.
Das Denkmal des Reformators an der Lutherkirche Görlitz ist Ziel der Exkursion am 25. November. FOTO: A. Paczos
Görlitz. Im Jubiläumsjahr der Reformation lädt das Schlesische Museum zu Kirchenexkursionen in Görlitz ein. Nachdem schon im Frühjahr Kirchenbesuche stattfanden, werden am 14. red/gro

Oktober und 25. November weitere vier Kirchenbauten des 20. Jahrhunderts und ihre Gemeinden vorgestellt. Darüber hinaus zeigt die Kulturreferentin für Schlesien am Donnerstag, 26. Oktober, in der Reihe "Kino im Schönhof" den Dokumentarfilm "Häuser des Herrn, Kirchengeschichten aus Niederschlesien" von Ute Badura.

Am Samstag, 14. Oktober, startet um 14 Uhr der Bus zum Besuch der Johanniskirche in Zgorzelec. Anschließend wird die Heilig-Geist-Kirche am Görlitzer Sattigplatz besichtigt. Die Johanniskirche wurde für die wachsende evangelische Gemeinde in Moys errichtet und 1905 feierlich geweiht. Als die alte Heilig-Geist-Kirche am Ost-Ufer der Neiße wegen des Baus der Altstadtbrücke abgerissen wurde, erhielt die evangelisch-lutherische Gemeinde 1906 eine neue Kirche am Sattigplatz. Probst Gert Kelter wird die Gäste in die Geschichte der Altlutheraner einführen.

Die Johanniskirche hingegen gehört seit 1958 zur römisch-katholischen Kirche Polens. Nachdem die katholische Gemeinde 2005 das 100-jährige Bestehen der Kirche feierte, wurde entschieden, das Kircheninnere zu erneuern. Die Künstlerin Wanda Dück-Stockwisch hat diese Aufgabe übernommen und wird am 14. Oktober den Gästen die Wandmalereien zum Namensgeber der Kirche, Johannes der Täufer, erläutern.

Am Samstag vor Totensonntag, 25. November, 13 Uhr, folgt eine Einladung zum Besuch der Nikolaikirche und der Lutherkirche in Begleitung von Margrit Kempgen, Vorsitzende der Evangelischen Kulturstiftung Görlitz.

Treffpunkte sind am 14. Oktober um 14 Uhr an der Haltestelle für Reisebusse am Demianiplatz. und am 25. November, 13 Uhr, an der Nikolaikirche. Die Teilnahme kostet zehn Euro samt Bustransfer.

Anmeldung erbeten unter Telefon 03581 87910 oder per Email kontakt@schlesisches-museum.de