ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Rosen für Dichter in Hoyerswerda

Hoyerswerda. "Rosen gottweißwoher so schön" des Dichters Gottfried Benn wählte der Literaturlandschaften e.V. für das Erinnern an Dichter am Sonnabend in Hoyerswerda.

Um 10 Uhr treffen sich alle Freunde und Verehrer der Schriftsteller Brigitte Reimann und Siegfried Pitschmann (Foto) am Brigitte Reimann-Denkzeichen im Zentralpark der Neustadt neben der Lausitzhalle, um mit Rosen an beide Dichter der Stadt zu erinnern, deren Wirken in dieser Stadt nicht vergessen ist. Alle Freunde und Interessenten sind zum Erinnern und zum Gespräch herzlich willkommen.

Am Sonnabend, dem 10. Juni, gestaltet der Jugendstadtrat Hoyerswerda einen "Tag der Vereine". Der Hoyerswerdaer Kunstverein öffnet dazu ab 10 Uhr die Brigitte-Reimann-Begegnungsstätte in der B. Reimann Str. 8 zum Gespräch über Leben, Werk sowie zu dem Bild, das die Autorin von Hoyerswerda zeichnete. Auf Wunsch kann auch ein Spaziergang durch die Stadt auf den Spuren der Schriftstellerin gestaltet werden. Dieser beginnt in der Liselotte-Herrmann-Str. 20, wo die Autorin neun Jahre ihres kurzen Lebens wohnte und arbeitete. Hier schrieb sie die meisten ihrer Bücher, erzählte von der Stadt, wie sie erbaut wurde. Zeitzeugen erinnern sich an jene Jahre, in denen eine eigene Aufbruchstimmung herrschte. Die junge Schriftstellerin Brigitte Reimann gehörte dazu und hielt in ihren Büchern diese Atmosphäre fest, wie Texte der Schriftstellerin zeigen, die gelesen werden. Hoyerswerda ist nicht nur literarischer Ort, sondern erlebbare Wirklichkeit. Martin Schmidt