ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:22 Uhr

Vorhang auf!
Vorhang auf: Kasper – nun zeig’, was du kannst!

Elbe-Elster . Von Frank Claus

Vorhang auf, das Spiel beginnt. Am Freitag, 14. September, beginnt das Internationale Puppentheaterfestival in Elbe-Elster. Es ist kein gewöhnliches – das Festival feiert sein 20. Jubiläum. Erstmals wird eine Puppenbühne aus Taiwan erwartet, gibt es also ein Puppenspiel aus Fernost. „Chinesisch Neujahr“, heißt das Stück, das die sechs Akteure der Ching Fei Feng Marionette Theatre Troupe mehrfach aufführen wollen. Erwartet wird zum Auftakt eine Delegation der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland.

Unpolitisch ist das Festival nie. Die 19 Puppenbühnen aus Taiwan, Großbritannien und Deutschland greifen fast immer aktuelle Geschehnisse auf. 69 Veranstaltungen wird es zwischen dem 14. und 23. September geben – für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Verständnisprobleme wird es nicht geben. Die Stücke der ausländischen Teilnehmer werden mit Handzettel begleitet, es gibt Stückeinführungen und mitunter Moderation. Steffi Marschner, die sich im Kulturamt Elbe-Elster um die Organisation des Festivals kümmert, weiß es: „Die meisten Stücke erklären sich selbst.“ Die mehr als 5000 Gäste, die das Festival jährlich zählt, hätten immer Spaß gehabt.

Dass die Puppenspieler seit 20 Jahren nach Elbe-Elster kommen, hat seinen guten Grund. „Das ist das Festival, wo es besonders familiär zugeht, für die Puppenspieler sogar ein Tag besonders gestaltet wird“, weiß Dr. Olaf Bernstengel, der als Festivalchef nach der 20. Auflage den Vorhang zuzieht und an seinen Nachfolger, Puppenspieler Ulli Voland, übergibt.

Auf mindestens eine Überraschung darf er sich freuen. Am Tag der Puppenspieler werden immer zwei Ziele in Elbe-Elster besucht. Der Kulturamtschef des Landkreises, Andreas Pöschl, hatte zur Premiere versprochen: „20 Jahre lang wird sich keine Station doppeln.“ Das hat er geschafft – und kann nun endlich wieder von vorn beginnen. www.puppentheaterfestival-ee.de